Mittwoch, 19.12.2018 07:36 Uhr

WM2018 - Publik Viewing in Stuttgart

Verantwortlicher Autor: Eric Todzi Stuttgart, 05.07.2018, 14:34 Uhr
Presse-Ressort von: ET Bericht 5354x gelesen
Alte Kanzlei
Alte Kanzlei  Bild: Eric Todzi

Stuttgart [ENA] Die deutsche Fußball - Nationalmannschaft um Jogi Löw, scheidet historisch in der Vorrunde in Russland, aus. Das Nobelrestaurant ,Alte Kanzlei am Schloßplatz in Stuttgart, übertrug Live, auf einer Großanlage, das Spiel Deutschland gegen Südkorea. Entäuschend, war die Art der Spielweise des WM2014.

Die alte Kanzlei in Stuttgart ist vor allem wegen seinem noblen Ambiente und wegen des guten Essens, bekannt und beliebt, bei seinen Gästen. Extra für die Fußballweltmeisterschaft in Russland, wurde ein Publik - Viewing veranstaltet, um soviel Menschen als möglich, das Fußballspiel gegen Südkorea, zu ermöglichen. Einige hundert Besucher, waren dann auch an diesem denkwürdigen Nachmittag am 27.06.2018 um16 Uhr, bei der Alten Kanzlei. Leider konnte die deutsche Nationalmannschaft, die Erwartungen nicht erfüllen. Nach einer entäuschenden Leistung ,verlor sie verdient mit 0 zu 2 Toren. Nur ein Spieler bot annähernd Normalleistung. Manuel Neuer konnte aber allein die bittere Niederlage nicht verhindern.

Es war schon im Vorfeld zu spüren, daß dieses Mal alles anders lief als in Brasilien. Der Fußballweltmeister fand schon in der Vorbereitung nicht seine gewohnte Form. Mit dem Vermischen von Politik und Sport, gab es bei den Deutschen immer wieder Diskussionen, um Özil und Gündokan. Der DFB hätte diesen Spieler eine Ruhepause gönnen sollen. Außerdem wurden junge Nachwuchstalente wie Sane, nicht berücksichtigt oder zu zu spät, in die Nationalmannschaft integriert. Desweiteren hamonierte die Mannschaft nicht. Die Mannschaft wirkte auch nicht fit genug, gegen schnelle und flinke Gegner. Löw hat bekanntlich seinen Vertrag verlängert und bekommt für die anstehende EM 2020 eine weitere Chance.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.