Freitag, 24.05.2019 02:09 Uhr

Roger Federer gewinnt 2018 am Weissenhof Stuttgart

Verantwortlicher Autor: Eric Todzi Stuttgart, 09.12.2018, 19:24 Uhr
Presse-Ressort von: ET Bericht 4753x gelesen
Roger Federer
Roger Federer  Bild: Eric Todzi

Stuttgart [ENA] 40 Jahre findet nun schon der Mercedes Cup Stuttgart statt. Nach der Rasenpremiere 2014 mit John Mc Enroe und Michael Stich, gab es den ersten Titel 2015 bei der ATP Tour am Weissenhof, zu vergeben. 2018 hieß der Gewinner Roger Federer. Der 98 ATP Tourerfolg und neue Nummer 1 der Welt.

Der Schweizer Federer, holte sich nun beim dritten Anlauf, den fehlenden Tunierseig in Stuttgart. Im Finale bezwang er den Kanadier Milos Raonic mit 6 zu 4 und 7 zu 6. Genauso spannend war schon am Samsatg den 13 Juni das Spiel gegen den Australier Nick Kyrgios an einem sehr heißen Tag in Stuttgart. Hier ging es darum, den ersten Platz der Weltrangliste von Rafael Nadal, zurück zu erobern. Nach einem umkämpften Spiel, gewann Federer das Match 6 zu 7, 6 zu 2 und 7 zu 6 . Das war der Grundstein für sein Finaleinzug mit Finalsieg. Federer ist der enzige Tennisspieler der die Weltrangliste mit 310 Wochen, am längsten anführte. Davon allein 237 Wochen, als Nummer1. Auch ist er der älteste Spieler mit 36 Jahren, dem dies in Stuttgart, gelang.

Roger Federer
Roger Federer
Nick Kirfios
Nick Kirgios
Nick Kirgios

Federer gewann über 117 000 Euro Preisgeld. Ein wunderschönen Mercedes gab es obendrauf. Das wie gewohnt perfekt organisierte Weissenhof ATP Tunier, ließ keine Wünsche offen. Alles wurde geboten, daß sich Zuschauer, Tennisfans und Sportbegeisterte, rundum wohl fühlten. Das Tunier fand vom 6 bis 14 Juni, in Stuttgart statt. Mit dem krönenden Abschluß des Tuniersieges, vom besten Spieler der Tennisgeschichte, war es die beste Werbung, für den weissen Sport.

Roger Federer - Nick Kirgios
Weissenhof Jugend mit Gratulationsschmuck
Roger Federer
VIP - Shuttle Service Mercedes
Mercedes Weissenhof - Sieger Auto
Weissenhof Loungegelände
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.